zurück    
 

Eigenbluttherapie

   

Eigenblut Therapie Tübingen

Die Eigenblutbehandlung ist eine Reiz-Reaktionstherapie. Es handelt sich hierbei um eine Umstimmungstherapie.

In unserer Praxis werden in der Regel 0,5 - 5 ml Blut aus der Armvene entnommen, unter dem Dunkelfeld Mikroskop untersucht, mit einem homöopathischen Arzneimittel aufbereitet und wieder intramuskulär zurück injiziert.


Angestrebt wird eine Immunstimulierung, damit der Körper lernt, einen chronischen Krankheitsprozess in einen akuten Zustand zurückzuführen, aus dem dann durch weitere gezielte Behandlungen Beschwerdefreiheit erlangt werden kann.

Die Injektionen erfolgen ca. 1 - 2 mal wöchentlich über einen Zeitraum von 6 Wochen.
Besonders bei Kindern oder Patienten/innen mit Spritzenphobie kann dieses Verfahren auch oral (in Tropfenform) angewendet werden.

Falls Sie noch weitere Informationen wünschen oder Fragen haben, sind Sie zu einem Erstgespräch in unserer Naturheilpraxis ganz herzlich willkommen.

 

Zum Artikel, der in „Tübingen im Fokus“ erschien.

     
zurück